Schlaganfall-Check

Wozu dient ein Schlaganfall-Check?

Mit Erreichen des 50. Lebensjahr steigt Ihr Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden beträchtlich an. Ein Schlaganfall entsteht durch eine Minderdurchblutung von Teilen des Gehirns, weil gehirnversorgende Blutgefäße verengt und verstopft sind. Raucher, Diabetiker und Menschen, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Ihrer Familie haben sind besonders gefährdet. Eine Präventsionsuntersuchung zeigt Ihnen Ihr individuelles Risiko einen Schlaganfall zu erleiden und bietet Ihnen die Chance diesen langfristig zu verhinder.


Wie funktioniert ein Schlaganfall-Check?

Bei der Untersuchung leigen Sie bequem auf einer Behandlungsliege und wir untersuchen mit einem Ultraschallgerät die gehirnversorgenden Gefäße am Hals und im Bereich der Augenhöhlen. Weiterhin untersuche ich ihr Blut, mache ein Belastungs-EKG, eine Bestimmung der Gefäßwanddicke (IMT) und untersuche Ihre Arterien auf bereits vorhandene Ablagerungen.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 60 Minuten

Kosten: auf Anfrage