Die Geschichte der Landarztpraxis der Dres. Pfeifer

Die Geschichte der Praxis beginnt im Jahre des Herrn 1842 mit Dr. med. Gustav Haupt.
Praktischer Arzt in Großostheim und später Landgerichtsarzt in Weiden.
Seine Tochter, Hedwig Haupt, ehelichte im Jahre 1900 Dr. Theodor Pfeifer, geb. am 20.02.1875 in Eichelsbach.
Das junge Paar ließ sich kurz nach der Heirat in Klingenberg nieder und dort eröffnete Dr. Theodor Pfeifer eine Landarztpraxis.
1903 wurde in Kleinwallstadt in der Hauptstr. 15 1/3 (1) eine Landarztpraxis frei, welche Dr. Th. Pfeifer übernahm und bis 1921 führte.

1901 wurde sein erstes Kind, Hedwig Pfeifer geboren, welches 1920 Dr. med. Franz Pfeifer, geb am 11.09.1892 in Kirschfurt, heiratete.
Dieser übernahm 1921 im Alter von 28 Jahren die Praxis in Kleinwallstadt nach seinem Studium  und einer Ausbildung in der Chirurgie.
Er versorgte damals große Bereiche der Umgebung, die von Großwallstadt über Obernburg, Elsenfeld, bis nach Leidersbach und Soden hinausreichten.
Ebenfalls gehörte die Geburtshilfe und die nachgeburtliche Betreuung fest zu seinem Aufgabenkreis.

Sein zweitgeborener Sohn, Dr. Gottfried Pfeifer geb. 17.12.24 heiratete 1953 seine Frau Elisabeth Zirkel, geb. am 22.06.1932. Er begann sein Studium der Medizin bereits in der Kriegsgefangenschaft und nahm dieses dann offiziell nach der Entlassung aus der Gefangenschaft an der Ludwig Maximilian Universität in München auf.
Seine Facharztausbildung erhielt er in Sande, in der Nähe von Wilhelmshaven, wo er Gelegenheit hatte, von der Neurochirurgie über die Urologie, Unfallchirurgie, Abdominalchirurgie, in einem, auch für damalige Zeiten ungewöhnlich breiten Rahmen, seinen Facharztausbildung durchzuführen.
Nach dem Ende der Facharztausbildung übernahm Dr. Gottfried Pfeifer im Mai 1959 die Praxis in Kleinwallstadt.
Zu seinen Verdiensten gehörte es, eine, für damalige, Zeiten hochmoderne Praxisausrüstung auf dem Lande zu etablieren. Hier setzte er mit einem Röntgengerät und der Praxis Möglichkeit der Durchleuchtung, sowie dem ersten EKG-Gerät innerhalb einer Praxis am Untermain sicherlich Maßstäbe für die damaligen Zeiten.

1989 übergab dann Dr. med. Gottfried Pfeifer die Praxis in die Hände seines Sohnes Walter, welcher zuvor nach einem Studienaufenthalt in Italien an der Universität Padua, sowie dem Examen an der Technischen Universität Aachen die Approbation als Arzt erhielt.
Danach folgten eine Facharztausbildung im Bereich Gynäkologie und Chirurgie am Krankenhaus Stollberg, sowie Innere Medizin im Kreiskrankenhaus Erlenbach. 1990 schloss er seine Facharztausbildung mit bestandener Prüfung zum Arzt für Allgemeinmedizin ab.

1995 trat Dr. med. Mario Rachor in die Praxis ein.
Seit März 2007 ist auch Dr. Rachor nach erfolgter Facharztprüfung Arzt für Innere und Allgemeinmedizin.

Die Praxis wird nunmehr seit über 10 Jahren von diesen zwei Ärzten bestimmt. Im Zuge der rasch aufeinanderfolgenden Gesundheitsreform bleibt es abzuwarten, in welche Richtungen die Politik die Weiterentwicklung der Praxis beeinflussen wird.